banner_kolping-urlaub_207_150

Senioren

Home Kontakt
  • Do.14.11. Vorsicht Falle!
                    Haustürgeschäfte, Enkeltrick

Ansprechpartner: Paul Wiedenlübert
                            Heinz Büscher

top_background_basic1

Besuch der Warendorfer Museumsmeile

Der Besuch der Galerie und des Heinrich Friederichs Museums war am Donnerstagnachmittag für 25 Senioren der Kolpingsfamilie ein nachhaltiges Erlebnis. Begrüßt wurde die Gruppe von Rosemarie Friederichs in den neuen Galerieräumen an der Oststraße. Für die Besucher war die Geschichte des Hauses und natürlich auch die derzeitige Ausstellung von Bildern der Malerin Karina Kremers-Jeggle zum Thema „Zeitreise“ von großen Interesse.
Viel Freude kam dann mit Dr.Winfried Totzek auf. In dem schönen Garten mit den über hundert Jahre alten Bäumen hat der Künstler Objekte ausgestellt. Er war gekommen um den Senioren zu erklären was ihn bewogen hat so viel ausdrucksvolle Kunstwerke zu schaffen. Die Erkenntnis, dass Ideen ein Geschenk sind,waren oft der Anstoß. In seinen tiefsinnigen und fröhlichen Ausführungen wurde auch deutlich ,dass er auch Begebenheiten aus dem täglichen Leben in Kunstwerke umgesetzt hat.
Nach dem kulturellen Teil waren die Senioren Gäste in der ehemaligen Apotheke. In der  gemütlichen Räumen hatte Rosemarie Friederichs für eine große Kaffeetafel gesorgt. Der Besuch des Heinrich -Friederichs – Museums in dem das Lebenswerk des Bilhauers dargestellt ist, schloss  sich an .Für eine zusätzliche  Überraschung hatte Rosemarie Friederichs mit der Verpflichtung  der Musikerinnen Pia Buschermöhle, Carla Marmann und Jule Wienströer gesorgt, die den Besuch der Kolpinger musikalisch untermalten. Sehr zur Freude der Senioren spielten sie neben klassischen  Stücken auch das Lied „Kein schöner Land in dieser Zeit  ....“an . Dies kam bei den Besuchern  gut an und wurde kräftig mitgesungen. Ein „Dankeschön“  für den rundum schönen Nachmittag

 

DSC_9589

 

Alle Bilder...

top_background_basic1

Halbtagsausflug

Zu einer Fahrradtour nach Telgte trafen sich am Donnerstagnachmittag dreizehn Senioren der Warendorfer Kolpingsfamilie.
Bei herrlichen Wetter führte der Hinweg über fahrradfreundliche Wege links der B64 durch die Bauerschaften Walgern, Müssingen und Raestrup. In Telgte angekommen genossen die Senioren die Kaffeepause an reservierten Plätzen eines Cafes am Marktplatz.
Außerdem war noch genügend Zeit die Gnadenkapelle aufzusuchen. Die Rückfahrt führte über den  allseits bekannten Ems-Auen -Weg. Bevor die Gruppe auseinander ging wurde Paul Wiedenlübbert für die Organisation der Tour gedankt. Der bei dieser Gelenheit auf den Besuch der Warendorfer Museumsmeile am 10.Oktober hinwies.

DSC_9317

Abfahrt vom Telgter Marktplatz

Bilder..

.

top_background_basic1

Kolpingsenioren Sommerfest

Das „Sommerfest in Hüsemanns Garten“ am Donnerstagnachmittag war ein kleines Jubiläum, denn zum 20. Mal konnte die Gastgeberin Adekgunde Hüsemann und Paul Wiedenlübbert als Sprecher des Leitungsteams Mitglieder der Seniorengruppe in dem Garten begrüßen.
Bei schönem Sommerwetter genossen 38 Kolpingsmitglieder Kaffee und Kuchen, Grillwürstchen und kühle Getränke. Besonders viel Freude kam beim Singen von bekannten Liedern auf, da die „Stimmlagen“ recht unterschiedlich waren. Bevor man auseinanderging, bedankte sich Paul Wiedenlübbert bei Adelgrunde Hüsemannmit einem Präsent. Darüber hinaus wies er auf das Programm für das zweite Halbjahr hin.
Nach der Sommerpause findet am Donnerstag, 12. September, ab 14 Uhr eine Fahrradtour nach Telgte statt. Für Donnertag, 10. Oktober, 14.30 Uhr ist ein Besuch der Warendorfer „Museumsmeile“ (Oststraße) geplant.
„Vorsicht Falle“, heißt das Thema einer Gesprächsrunde mit eine Mitarbeiter der Kreispolizeibehördde am Donnerstag, 14. November, ab 15 Uhr im Kolpinghaus.

DSC_9106

 

Alle Bilder...

top_background_basic1

Kolpingsenioren genießen Urlaub mit abwechslungsreichem Programm

 

Bei herrlichem Sommerwetter verbrachten kürzlich 20 Senioren der Kolpingsfamilie Warendorf verstärkt durch 24 Senioren aus Sassenberg und Umgebung in Begleitung der Reiseleiter Carola und Werner Helmer aus Warendorf sowie Margret Rüschoff aus Sassenberg erholsame und erlebnisreiche Tage im Oberfränkischen Obertrubach.
Aufgrund des guten Wetters waren die Tage mit den unterschiedlichsten Unternehmungen ausgefüllt. So starteten die Senioren nach Frühstück und Morgenlob  zu einer Rundfahrt durch die Fränkische Schweiz. Rast machten wir an der imposanten Sommerrodelbahn in Pottenstein.
Ein weiterer Urlaubstag brachte uns in die herrliche Bischofsstadt Bamberg mit einer Schiffsfahrt auf der Regnitz und dem Main-Donau-Kanal. Abends begrüßten wir den Singekreis aus Obertrubach. Dieser erfreute uns mit herrlichen Liedern und brachte uns die Lebensgewohnheiten in der Fränkischen Schweiz sowie das Leben in früheren Zeiten näher.
Weitere Unternehmungen machten wir u.a. nach Gräfenberg zu einem Genusshof.Dort wurde uns der Anbau und die Weiterverarbeitung des Illinger Hopfens erklärt. Gößweinstein und Egloffstein waren weitere Ziele. Eine Tagesfahrt brachte uns nach Nürnberg. Eine mehrstündige Fahrt durch die Stadt mit einer Besichtigung des ehemaligen imposanten Reichstagsgeländes rundete den Tag ab.
Das gesellige Miteinander kam ebenfalls nicht zu kurz. So gab es an einem Abend eine malerische Verlosung bei der viel gesungen wurde.
Gut erholt, froh gelaunt und von zahlreichen neuen Eindrücken  begeistert, kehrte die Gruppe nach Warendorf  zurück.

P1010490

 

 

top_background_basic1

„Frohsinn und Scherz“ ist ein wichtiger Eckpfeiler in dem vielschichtigen  Angeboten der Kolpingsfamilie. Dazu gehören auch die Karnevalsfeiern der Senioren Gruppe. Am Donnerstagnachmittag konnte Teamsprecher Paul Wiedenlübbert etwa fünfzig gut gelaunte Senioren in der „Karnevalshochburg“ Kolpinghaus begrüßen.  Darunter waren auch Gäste des Ostbezirk Schützenvereins. und die Throngesellschaft des Kolping Sommerfestes.
Nach einem gemeinsamen Kaffeetrinken führte Peter Schürmann in bewährter Manier durch das recht unterhaltsame Programm, dass von Senioren selbst gestaltet wurde. Unter  der Leitung von Edith Kettler  waren daran Heinz Büscher, Adelgunde Hüsemann, Sigrid Mester, Erika Wiedeler, Roswita Wienstroer und Paul Wiedenlübbert beteiligt.
Höhepunkt des Nachmittags warder Besuch von von Prinz Carsten I. der mit Abordnungen des Elferrates, der Prinzengarde, des Juka , den Exprinzen Theo Pöppelmann und Paul Möllman  sowie der „Flöckchen- Tanzgruppe“ begleitet wurde. Für den Showtanz „Sei wertvoll“ erhieten die Tänzerinnen so viel Beifall, dass sie sich mit einer Zugabe dafür bedankten.
Für die Bemühungen für das Gelingen der Karnevalsfeier wurden Edith Kettler und Peter Schürmann mit dem Prinzenorden ausgezeichnet.

P1140149

 

 

 

top_background_basic1

Halbtagsfahrt zum NaturaGart Ibbenbüren

DSC05720

 

top_background_basic1

Vortrag Generalvollmacht/Patientenverfügung

Zu einer Gesprächsrunde zum Thema „Vorsorgevollmachten und Patientenverfügung“ hatte das Leitungsteam der Kolping-Seniorengruppe eingeladen: Als Referent zu diesem aktuellen Thema konnte mit Otto C. Kläne ein erfahrener Rechtsanwalt a.D. und Notar  a.D.  gewonnen werden.
Zu Beginn seiner .. Weiterlesen...

DSC_5050

 

top_background_basic1
Quartalsfrühstück

Gesellige Zusammenkünfte kommen bei den Senioren der Warendorfer Kolpingsfamilie gut an. Dazu zählt auch das vierteljährlich stattfindende gemeinsame Frühstück. Zum ersten  „Quartalsfrühstück“ in diesem Jahr konnte konnte der Organisator Manfred Koch 39 Seniorinnen und Senioren  im kleinen Saal des Kolpinghauses begrüßen . Er freute sich über den guten Zuspruch und dankte dem Team um Bianca und Matthias  Jäger, die ein hervorragendes Frühstücks- Büffet zusammengestellt hatten. Das die Senioren in der gemütlichen Runde auch  miteinander intensiv ins Gespräch kamen, war selbstverständlich und ist ja letztlich auch der Sinn derartiger Treffen.
Das nächste Treffen der Kolpingsenioren findet am 12.April um 15Uhr im Kolpinghaus statt. Zum Thema „Patienverfügung und Generalvollmacht“ wird  Rechtsanwalt und Notar a.D. Otto Kläne sprechen. 

DSC_4527

Manfred Koch begrüßte die Senioren zum Frühstück im Kolpinghaus

Alle Bilder..

 

 

top_background_basic1
Jahreshauptversammlung

In einem etwas ungewöhnlichen Rahmen verlief am vergangenen Donnerstag die Jahreshauptversammlung der Kolpingsenioren. Die Regularien waren eingebunden in einen zweiteiligen Vortrag von Hans Rennemeier mit dem Titel „Ansichtskarten erzählen Stadtgeschichte.“ Mit Hilfe einer Power Point – Präsentation konnte der eifrige Sammler von Postkarten aus Warendorf, etwa 300 markante Postkarten aus den Jahren zwischen  1895 bis 1970 zeigen, an denen die Entwicklung der Stadt deutlich wurde. Dabei erfuhren die 45 Senioren auch Grundsätzliches über die Entstehung der Ansichtskarten. Im Jahr 1870 wurde in Deutschland die ersten Postkarten eingeführt.
Im seinem Vortrages wurden vorrangig Motive aus der Innenstadt gezeigt. Viele Gebäude die es ...mehr...

DSC_4505

 

top_background_basic1
Karneval

Das Karnevalsfest der Kolping- Senioren ist seit vielen Jahren ein fester Programmpunkt in der  „fünften Jahreszeit“.Ein geselliger Nachmittag der traditionell von Mitgliedern dieser Altersgruppe gestaltet wird. Siebzig jung gebliebene „Narren“ konnte der Sprecher des Leitungsteams Paul Wiedenlübbert im Saal des Kolpinghauses begrüßen. Gekommen war auch mit Maria und Manfred Wagner das Kaiserpaar und des Sommerfestes im vergangenen Jahres. Begleitet waren sie von weiteren Mitgliedern der Throngesellschaft.
Nach dem gemeinsamen Kaffeetrinken führte Peter Schürmann als Moderator durch das fast dreistündige Programm und ...Mehr

DSC_4003

 

alle Bilder...

top_background_basic1
Besuch der Hafenkäserei

Die im vorigen Jahr in Betrieb  gegangene Käserei am Mittelhafen in Münster war in der vergangenen Woche das Ziel eines Nachmittags- Ausfluges der Warendorfer Kolping- Senioren.
Die Organisatoren Heinz Büscher und Paul Wiedenlübbert freuten sich, dass 28 interessierte Senioren an der Besichtigung der „Hafenkäserei“ teilnahmen. Mit Molkereimeister Udo Bellmann erklärte ein sehr sachkundiger Mitarbeiter  den Besuchern die Details des Betriebes die bei der Produktion der Käsegrundsorten auf Gouda und-Rotschmierbasisablaufen . Der Käsefachmann erklärte dabei u.a. die Reifeprozesse und wie durch verfeinern verschiedene Geschmacksrichtungen erzielt werden. Davon konnten sich die Senioren einen Überblick verschaffen, denn statt der üblichen Kaffeetafel mit Kuchen verkosteten die Senioren mit dem  Gedeck „Kombüsenglück“ vier verschiedene Sorten Käse und frisches Brot.

DSC_2889

alle Bilder...

top_background_basic1

 

 


Datenschutzerklärung - Impressum - Warendorf 2019

 

So finden Sie uns:

map
Kolpinghaus_1
FB_FindUsOnFacebook-500